Der Faktor Mensch

Von Generation zu Generation haben wir uns das Leben immer leichter und bequemer gemacht. Doch allzu schnell vergessen wir dabei, welche Konsequenzen das nach sich zieht. Hier wollen wir uns anschauen, inwieweit sich bestimmte menschliche Aktivitäten direkt auf das Leben in den Meeren auswirken. Dabei schauen wir uns natürlich nicht nur negative Beispiele an, sondern auch nachahmenswerte Pilotprojekte und Ideen für eine nachhaltige Zukunft.

Wie beeinflusst unser Handeln die Umwelt?

In der Straße von Gibraltar erleben wir immer wieder hautnah die Auswirkungen menschlichen Handelns: in Fischernetzen verendete Delfine, gestrandete Pottwale mit Plastik im Magen, Krankheiten bei den Grindwalen aufgrund ihres geschwächten Immunsystems durch chemische Verschmutzung der Gewässer …

Wenn wir die Zukunft verändern wollen, müssen wir zunächst die Vergangenheit und Gegenwart verstehen. Entdecke mit uns, was gut läuft, was schief läuft und wie man die Situation ändern könnte.

Stiftung firmm

Die Stiftung firmm setzt sich aktiv für die Erforschung und den Schutz von Walen und Delfinen und ihres Lebensraums Meer ein.

Unser Standort Tarifa an der Straße von Gibraltar dient als Forschungs­station und bietet allen Besuchern die Möglich­keit, die faszinierenden Meeressäugetiere in ihrem natürlichen Lebens­raum zu erleben.